INSTAweek

Wie schnell eine Woche vergehen kann habe ich diese Woche am eigenen Leib gespürt. Da ich Urlaub hatte, habe ich mir einiges vorgenommen und in die Tat umgesetzt. Dabei habe ich auch immer fleisig in Instagram gespostet.
 Zunächst mal ging es mit dem ICE nach Hamburg. 4,5h Fahrt waren echt anstrengend. Ich bin einfach kein Sitzmensch. Zum Glück hatte ich ein gutes Buch dabei, dass mir den Zugaufenthalt verbessert hat. In Hamburg war ich auch bei VeroModa shoppen & hab das Bartfoto für den guten Zweck geschossen.
 Dienstag ging es dann zum Frisör und meine lange Mähne wurde schnipp schnapp um ca. 15 Minuten kürzer. Es war zwar auch geplant wieder blond zu werden aber meine Friseuse hat mir davon abgeraten, da meine Haare noch ziemlich dunkel waren und blondieren sie zu sehr geschädigt hätten. Deshalb nur eine paar einzelne blonde Strähnen.
 Vom Ergebnis des Schnittes bin ich allerdings begeistert. Meine Haare wirken viel dicker und gesünder. Ich habe auch endlich nicht mehr das Gefühl in Draht zu fassen wenn ich an meinen Spitzen rumspiele. Und das beste; meine Naturwellen kommen endlich wieder extrem durch wenn ich sie an der Luft trocknen lasse. Gut der Frisörbesuch war extrem teuer, da die Frisöre ja jetzt nach Tarif bezahlt werden, aber da ich mir das nur alle 4-6 Monate gönne war der Preis okay.
Donnerstag hat mich der Faulheitswahn gepackt. Den ganzen Tag  habe ich nichts wirklich zu Stande gebracht. Bin von einem Sofa aufs nächste getigert, hab ein wenig Sport gemacht und als Belohnung gabs zum Mittag leckomio Rippchen, die mir Mutti extra mitgebracht hat. Als kleines Dessert gabs eine Orange. Ich versuche auf Vitamine besonders jetzt zu achten, da ich in den letzten 2 Monaten sehr Schnupfenanfällig bin. 
Da ich gestern Abend zu faul bzw. ideenlos zum Kochen war, haben wir Pizza bestellt. Eine Fehlentscheidung! Auch wenn sie so lecker aussah mit ihrem Dönerfleisch, den Peperoni und meinem geliebtem Halloumikäse. So hat sie echt nicht toll geschmeckt. Der Teig war trocken und hart und manche Stücken Fleisch waren hart wie Stein. Um 10 gings dann zum Fasching. Verkleidet habe ich mich nicht weil es im Februar dann der richtige Fasching ist. Der Abend war allerdings mehr als gelungen und viertel 5 bin ich mehr als zufrieden in mein Bett gefallen. Ich hatte so viel Spaß und das ohne Alkohol

Kommentare:

  1. Ich mag deine neue Frisur! Sieht wirklich hübsch aus. :)

    Liebst, Maria

    AntwortenLöschen
  2. Deine Haare gefallen mir richtig gut ! =) Sieht super aus.
    Ja Party ohne Alkohol geht, bin ich auch voll deiner Meinung :)

    AntwortenLöschen
  3. Ich liebe die Bücher von Cody Mcfadyen!

    AntwortenLöschen
  4. Die Haarfarbe steht dir richtig gut! :)

    AntwortenLöschen
  5. Hey! Da du Leser meines Blogs bist, wollte ich dich auf mein Gewinnspiel aufmerksam machen :) Schau doch mal vorbei: http://lovely-lulu.blogspot.de/2013/11/giveaway-oasapcom.html

    Liebe Grüße, Lulu

    AntwortenLöschen
  6. Oh, du warst in Hamburg? Meine Heimatsstadt ;) wie hat es dir gefallen? Und wie ist das Buch? Ich bin im Moment noch auf der Suche nach neuen schätzen ;) ein wunderschöner Blog übrigens <3 Und schon wieder hast du eine neue Leserin einfangen können!

    Liebst, Yanna
    (http://www.urbanie.blogspot.com)

    AntwortenLöschen